Plattform „Unser Rohrspitz“

8 Vereine 5880 Unterschriften

 
 

25.08.2016 KOMMENTAR: Schutzbedürftig

schutzbedürftig
Vorarlberger Nachrichten vom 25.08.2016

Heute vor genau hundert Jahren wurde in den USA mit dem National Park Service (NPS) eine neue Bundesbehörde geschaffen. Aufgabe dieser Institution war es in der Folgezeit, die zu Nationalparks erklärten Schutzgebiete zu verwalten, zu schützen und für einen vorsichtigen und wohlüberlegten Tourismus zu erschließen. Letzteres auch deshalb, weil der Behörde neben Naturschutzgebieten auch Gedenkstätten von nationaler Bedeutung unterstellt wurden. Innerhalb der übertragenen 380 Gebiete wurde dem NPS auch die Polizeigewalt übertragen. Die personell recht gut ausgestattete Behörde könnte ihren Aufgaben aber nicht gerecht werden, wenn nicht über zwei Millionen ehrenamtliche Helfer(innen) Assistenzdienste leisten würden.

So etwa im Fußacher Deltagebiet. Ausgerechnet die Bezirkshauptmannschaft Bregenz, die ihr langjähriger Vorstand Dr. Anton Allgeuer zu einem frühen Bollwerk des Natur- und Uferschutzes gemacht hatte, weicht jetzt dem wirtschaftlichen Druck. Die Freizeitnutzung wird über den Naturschutz gestellt und mit dem genehmigten Bauprojekt zugleich ein gefährlicher Präzedenzfall geschaffen.
Die Vorarlberger Landesregierung hat 1957 auf Anregung des Bezirkshauptmanns Allgeuer gegen den Protest jener, die Campingplätze, Badehütten und Kiesgruben errichten wollten, für das Rheindelta alle Ausnahmebewilligungen im Uferbereich ein für alle Mal abgelehnt und das Bauverbot auch in Anfechtungsverfahren beim Höchstgericht durchgesetzt. Und das ohne den Rückhalt eines heute EU-weiten Natura-2000-Schutzes.
Das waren noch Zeiten!


Meinrad Pichler