Plattform „Unser Rohrspitz“

8 Vereine 5885 Unterschriften

 
 

30.07.2016 LESERBRIEF: Neubauprojekt am Rohrspitz

Vorarlberger Nachrichten vom 30.07.2016
BodenseestiftungVorarlberger Nachrichten Die Bodensee-Stiftung als Zusammenschluss der Naturschutz- und Umweltverbände der drei Anrainerstaaten muss sich zwar mit großem Bedauern der kurzsichtigen und fast gänzlichen Uferverbauung in Deutschland und der Schweiz beugen, lobte aber bisher die überwiegende Freihaltung am österreichischen Ufer. Umso unverständlicher und enttäuschender ist jetzt der Genehmigungsbescheid für einen massiven Eingriff am dreifach geschützten Rohrspitz. Es ist unvorstellbar, dass ein überdimensionierter Neubau und eine Tiefgarage (!) hier gesetzlich gedeckt sein können. Das Juwel Rohrspitz ist ja Naturschutz-, Ramsar- und Natura-2000-Schutzgebiet, das als kostbares Vermächtnis an spätere Generationen weitergegeben werden muss. Wie ist es möglich, dass sowohl gegen Landesnaturschutzgesetze als auch EU-Recht, also auch gegen das Verschlechterungsverbot, offensichtlich wirtschafts­freundlich entschieden wird?
Das Präsidium der Bodensee-Stiftung protestiert im Namen der Stifterverbände rund um den See und appelliert an das Land Vorarlberg, die gemeinsame Verantwortung für das international bedeutende Naturjuwel Rohrspitz entsprechend weitsichtig wahrzunehmen.

Jörg Dürr-Pucher,
Präsident der Bodensee-stiftung,
Fritz-Reichle-Ring 4, Radolfzell