Plattform „Unser Rohrspitz“

8 Vereine 5877 Unterschriften

 
 

01.12.2016 EuGh Urteil räumt NGOs und Nachbarn Klagerechte ein

Es gibt eine neue Entscheidung des EuGH zu Aarhus und Naturschutz.
Eine slowakischen Waldschutzorganisation erhält Parteistellung in einem Verfahren.
Laut dem Urteil muss die Öffentlichkeit in allen Natura2000-Gebieten angehört werden!
Diese Entscheidung hat auch Einfluss auf das Verfahren am Rohrspitz...

Bisher war nicht abschließend geklärt wie die Aarhus Konvention und die Habitat-RL aus Sicht des EU-Rechts zusammen wirken. Der EuGH sagt nun Folgendes:
1.) Für alle NVP*-Verfahren...(weiterlesen) >

30.09.2016 TAGESPRESSE: Beschwerde gegen Salzmann-Projekt


Vorarlberger Nachrichten vom 30.09.2016 (von Anton Walser)

Naturschutzbund macht gegen Hafenbaupläne am Rohrspitz bei Behörde mobil.

FUSSACH, BREGENZ. Zwei Jahre lang wurde das Projekt geprüft und unter die Lupe genommen. Dann erteilte die Bezirksbehörde Bregenz dem lange Zeit umstrittenen Hafenprojekt von Günther Salzmann grünes Licht. Die geplanten Baumaßnahmen...(weiterlesen) >
Anton Walser

14.09.2016 LESERBRIEF: Naturgenuss? Mitnichten!



Erschienen im "Wann&Wo" am Mi, 14. Sept. 2016
Am Rohrspitz kumuliert an sonnigen Sommerabenden mit zermürbender Regelmäßigkeit eine Kakophonie aus heulenden Bootsmotoren und Bass-lastiger Disco-Mugge, gespickt mit den Juchzern der Bananenboot-Fahrer, die laut Werbetext der Salzmann Yachting Gmbh gerade „einen rasanten Ritt“ durchs Natura 2000 Gebiet machen.
Ist das...(weiterlesen) >
Elke Wörndle


25.08.2016 KOMMENTAR: Schutzbedürftig

schutzbedürftig
Vorarlberger Nachrichten vom 25.08.2016

Heute vor genau hundert Jahren wurde in den USA mit dem National Park Service (NPS) eine neue Bundesbehörde geschaffen. Aufgabe dieser Institution war es in der Folgezeit, die zu Nationalparks erklärten Schutzgebiete zu verwalten, zu schützen und für einen vorsichtigen und wohlüberlegten...(weiterlesen) >
Meinrad Pichler

24.08.2016 Grabenkämpfe

grabenkämpfe
In den VN vom 22.08.2016 beschwert sich ein Lustenauer Ehepaar, dass sie den jüngst zugeschütteten Graben wieder aufreißen müssen. Begegnungen der 3. Art mit Gräben hatten mittlerweile schon viele Vorarlberger. Die wenigsten dieser Geschichten...(weiterlesen) >

17.08.2016 15 Jahre Aarhus-Konvention: Parteistellung überfällig

Wien - Nach 15 Jahren sind in die Lücken im Rechtsschutz bei Umweltverfahren endlich zu schließen. „Es ist hoch an der Zeit, die Parteistellung für Umweltorganisationen endlich auf alle Umweltverfahren auszudehnen“, zeigt sich Thomas Alge, Geschäftsführer von ÖKOBÜRO – Allianz der Umweltbewegung, anlässlich der heutigen Veranstaltung „15 Jahre Aarhus-Konvention – wo stehen wir?“ ungeduldig. „Der Umweltausschuss des Nationalrats hat nach jahrelangen Vertagungen nächste Woche...(weiterlesen) >

17.08.2016 Die üblichen Verdächtigen

Der Fußacher Bürgermeister spricht nicht für die Gemeinde Fußach, sondern für seine Partei, die FPÖ, und für seinen Schulfreund Günther Salzmann, wenn er jammert, wie lange sich die Verfahren schon hinziehen.

Schuld seien die Behörden, und, natürlich, "der Naturschutz".

Dabei vergisst der Fußacher Bürgermeister, dass er lt. Naturschutzgesetz als Volksvertreter verpflichtet wäre, selbst im Namen des Naturschutzes aufzutreten.

Stattdessen vertritt er die Partikularinteressen...(weiterlesen) >

13.08.2016 MÄRCHENSTUNDE: Autoritätshörigkeit

"Wenn die BH des alls prüft hat und do Freigaba sind, denn, tät i moana, muass des in beschta Ordnung si.¹"

Willkommen in der Märchenstunde!


¹ Herr Halbeisen aus Rankweil über den "positiven" Bescheid der BH-Bregenz für das jüngste Ausbauvorhaben am Rohrspitz bei ...(weiterlesen) >

13.08.2016 Tiroler Grüne beweist Rückgrat

"Politiker sind gewählt, um Entscheidungen zu treffen und dafür gerade zu stehen", sagt Tirols Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne). Wenn in der Begründung einer Behörde ein wesentlicher Aspekt außer Acht gelassen werde, den, wie im vorliegenden Fall, noch dazu eine Verfahrenspartei als zentral für das Verfahren sehe, sei sie ihrem politischen Selbstverständnis nach verpflichtet, noch einmal genauer hinzuschauen. ...(weiterlesen) >

12.08.2016 Beamte arbeiten nicht unabhängig

Um die Vorgehensweise der Behörden am Rohrspitz zu verstehen, hilft es, das Beamten-Dienstrecht zu kennen: ...(weiterlesen) >

11.08.2016 S’(Park-)Plätzli am Bodensee

Wenn man ins benachbarte Ausland will, muss man längst nicht mehr die Grenze überqueren. Am Rohrspitz in Fussach herrscht reger Schweizer Betrieb, und das ganzjährig und tagtäglich.

Parken am Rohrspitz
Der Wiesenparkplatz am Rohrspitz, am DO den 04.08.2016

Im Schweizer Tagblatt erschien am 25.7.2016 ein Artikel mit dem klingenden Titel ...(weiterlesen) >

10.08.2016 Der Schildbürgerstreich mit den Containern

Die BH-Bregenz behauptet in ihrem "positiven" Bescheid, dass der Ausbau am Rohrspitz dauerhafte Verbesserungen für das Landschaftsbild mit sich bringe. Warum? Weil dann endlich die Container wegkämen, heißt es.
Der Witz: Die Aufstellung dieser Container wurde von der BH mehrfach bewilligt - wenn auch nachträglich...

Chronik eines Schildbürgerstreiches

Als die Salzmann GmbH. im Jahr 2000 anfing, das Restaurant zu verpachten und den alten Kiosk wieder in Betrieb zu nehmen, stellte...(weiterlesen) >


08.08.2016 RADIO: "Da steckt schon was dahinter."

Transkription der Landesrundschau (Radio Vorarlberg) vom 08.08.2016 12:30 mit Angelika Schwarz (im Folgenden AS) ab Minute 07:17:

AS: „Die Bürgerinitiative „Unser Rohrspitz“ setzt derzeit alle Hebel in Bewegung um den geplanten Hafenausbau am Rohrspitz verhindern zu können. Gegen den positiven Baubescheid der Bezirkshauptmannschaft Bregenz wurde vergangene Woche deshalb fristgerecht Einspruch erhoben....(weiterlesen) >

44 Anträge in 10 Jahren

Zwischen 2004 und 2014 hat die Salzmann GmbH. mindestens 44 Anträge gestellt. (jene mit Beteiligung des Naturschutzes)
32 dieser Anträge wurden genehmigt. Das entspricht einer Genehmigungsrate von 73%.
44-in-10...(weiterlesen) >
Anträgegenehmigt

Steuereinnahmen aus dem Betrieb Salzmann

Der Ertrag der Gemeinde Fußach aus Kommunalsteuern der Salzmann Yachting GmbH. ist mit weniger als 1% marginal. Der hohe Anteil an Gästetaxen verweist v.a. auf die schwache Ausprägung des Tourismus in Fußach. Rechtfertigen Jahreseinnahmen von € 30.309,93 den Raubbau an der Natur?
Kommunalsteuer 2015€ 18.882,430,94% ¹
Gästetaxe...(weiterlesen) >

Bauverbot seit 1942

Am 1. September 1942 verlautbarte das Verordnungs- und Amtsblatt für den Reichsgau Tirol u. Vorarlberg die Ausrufung des ersten Naturschutzgebietes Vorarlberg.

§ 2. "Das sichergestellte Naturschutzgebiet umfaßt einschließlich der in Schutz genommenen Wasserflächen des Bodensees ein Gebiet von 14 km² in der Gemeinde Rheinau* , und zwar alle Grundparzellen, welche nördlich der...(weiterlesen) >

05.08.2016 KOMMENTAR: Wallner schwächelt

img img
Vorarlberger Nachrichten vom 05.08.2016
Es ist ärgerlich. Vor zwei Jahren haben die Vorarlberger eine schwarz-grüne Mehrheit im Landtag gewählt und Landeshauptmann Markus Wallner hat in der Landesregierung neue, mutige Wege beschritten. Intelligente Persönlichkeiten sitzen an den Schalthebeln der Macht. Die Erwartungen waren gerade im Bereich des Natur- und Landschaftsschutzes sehr hoch. Erstmals die Grünen in einer Vorarlberger Landesregierung! Das wird eine Sternstunde für die gefährdeten...(weiterlesen) >
Arnulf Häfele

05.08.2016 Öffentliches Interesse "Investition"

Der Grüne Landtagsabgeordnete Adi Gross schreibt am 05.08.2016 auf facebook:

"Es zeigt sich wieder einmal, dass das Naturschutzrecht zu wenig greift und andere Interessen - wie aus dem Gewerberecht - stärker wiegen. Der entscheidende Fehler ist in der Vergangenheit passiert, indem das Ursprungsprojekt überhaupt in so einem sensiblen Gebiet genehmigt wurde.
Aus meiner Sicht gehört das Projekt...(weiterlesen) >