Plattform „Unser Rohrspitz“

8 Vereine 5894 Unterschriften

 
 

13.09.2018 RADIO: Salzmann-Hafen beschäftigt weiter die Behörden

Der geplante Ausbau des Salzmann-Hafens am Rohrspitz in Fußach entwickelt sich zu einer unendlichen Geschichte: Die Projektgegner haben nicht nur Revision beim Verwaltungsgerichtshof eingelegt, sondern auch die Staatsanwaltschaft mit der Sache befasst.

Die Baubewilligung liegt zwar vor und wurde im Mai auch vom Landesverwaltungsgericht bestätigt. Gebaut wird aber noch immer nicht, denn die Projekt-Gegner schöpfen - wie angekündigt - den Instanzenzug voll aus. Sie sind bereits zur nächsten...(weiterlesen) >

12.09.2018 RADIO: Salzmann-Hafen: Höchstgericht ist am Zug

Der geplante Ausbau des Salzmann-Hafens am Rohrspitz in Fußach beschäftigt nun das Höchstgericht. Grund: Naturschützer haben gegen ein Erkenntnis des Landesverwaltungsgericht Revision beim Verwaltungsgerichtshof eingelegt.

Das Landesverwaltungsgericht Vorarlberg hatte die Baubewilligung der BH Bregenz bestätigt. Vier Vorarlberger Naturschutzorganisationen halten dies jedoch für rechtswidrig. Sie legten deshalb Mitte Juli Revision beim Verwaltungsgerichtshof ein.

Ihrer Ansicht nach verträgt...(weiterlesen) >

29.07.2018 TAGESPRESSE: Naturschützer gegen Wirtsleute: Am Rohrspitz steht der Showdown bevor

Die Firma Salzmann will am Rohrspitz ihr Restaurant erneuern und die Freizeitanlagen erweitern. Doch Naturschützer laufen dagegen seit Jahren Sturm. Bald entscheidet die letzte Gerichtsinstanz. Die Gegner drohen zu scheitern.

Eine der Hauptsprachen am Rohrspitz ist Schweizerdeutsch. In der Hitze suchen dort unzählige Badegäste Abkühlung. Doch die Idylle der ans Ufer plätschernden Bodenseewellen trügt: Naturschützer und der bauwillige Grundstückbesitzer tragen hier seit Jahren einen...(weiterlesen) >
Gernot Grabher

18.07.2018 PRESSEAUSSENDUNG: Zustand des Naturschutzgebietes Rheindelta verträgt keine weitere Beeinträchtigung

Nachdem das Landesverwaltungsgericht den Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Bregenz bestätigt hatte, war für vier Naturschutzorganisationen der Gang zum Höchstgericht, dem Verwaltungsgerichtshof notwendig. Denn nach ihrer Auffassung ist der BH-Bescheid rechtswidrig, zudem verträgt das Naturschutzgebiet keine weitere Beeinträchtigung.

Zur Vorgeschichte: Mitten im Naturschutzgebiet Rheindelta hat die Bezirkshauptmannschaft Bregenz eine massive Erweiterung des Unternehmens Salzmann am...(weiterlesen) >
Die Plattform Unser Rohrspitz

27.06.2018 Naherholung vs. Naturschutz?

Was ist Naherholung? Und was ist Journalismus? Beide Fragen bilden eine klaffende Untiefe angesichts des jüngsten Artikel der Kronenzeitung zum
universellen Konflikt zwischen Naturschutz und wirtschaftlichen Interessen. Denn darum geht es in Wirklichkeit am Rohrspitz.
Der unermüdliche Bauwerber Günther Salzmann offenbart das selbst am besten, wenn er erzählt, er habe „freiwillig“ den Badestrand verkleinert.
Den Badestrand verkleinert? Im Dienste der Naherholung? Wann haben Journalisten...(weiterlesen) >


10.02.2018 Das kleine Rohrspitz 1 x 1

Kreidezahlen Kreidezahlen
Im positiven Baubescheid der BH Bregenz wurde viel behauptet. Unter anderem, dass durch den Ausbau "nur" 74 Sitzplätze zum Bestand hinzukämen; eine geringe Vergrößerung also. Allein....die angegebenen Zahlen waren falsch! Nachdem die Plattform „Unser Rohrspitz“ seit Jahren auf Missstände hinweist, hat das endlich auch Landesverwaltungsrichter Brandtner festgestellt: Der Ausbau bedeutet eine erhebliche Erweiterung um 245 Plätze. Im zweiten Verfahren zur Beschwerde gegen diesen Bescheid wurde...(weiterlesen) >
Elke Wörndle

"Verabreichungsplätze"*

"Verabreichungsplätze"* der Salzmann GmbH. am Rohrspitz

bewilligt seit 1985: 390, davon 250 im Außenbereich, 140 innen**
real genutzt gem. Zählung 2016: 330***

* gem. protokollierter Absprache im Zuge der Vergabe eines Gewerbescheins für Gastronomie am Rohrspitz 1985 umfasst der Terminus die Summe aller "Verabreichungsplätze" in Form von Steh- und Sitzplätzen im Außen- und Innenbereich der Anlagen

** lt. Lärmgutachter Gehrer haben bei Einhaltung der Brandschutzrichtlinien...(weiterlesen) >

10.02.2018 Dunkel war’s, der Mond schien helle….

verwirrt verwirrt
"Das war halt damals so", meint Richter Brandtner achselzuckend: Bei der Vergabe des Gewerbescheins für Gastronomie am Rohrspitz 1985 wurden keine Zahlen festgelegt, weder bei Sitz- und Stehplätzen (zusammengefasst als "Verabreichungsplätze"), noch bei den dafür nötigen Parkplätzen im außerörtlichen Bereich.
Dennoch gab es Absprachen, und die sind rechtlich bindend:
390 Plätze, davon 140 im Innenbereich, was lt. Gutachter bei Einhaltung der Brandschutzbestimmungen allerdings gar nicht...(weiterlesen) >

06.02.2018 Zauberei am Rohrspitz

Am kommenden Freitag, 09. Februar 2018 um 9:00 Uhr,
findet im Landesverwaltungsgericht, Bregenz, Landwehrstraße 1, Verhandlungsraum 2,

eine weitere öffentliche Verhandlung zum geplanten Ausbau am Rohrspitz statt.

Grundlage bildet ein neues Gutachten, das wir im Vorfeld als fragwürdig abgelehnt haben.

Doch statt unsere Einwendungen und Forderungen zu berücksichtigen, wird am Rohrspitz weiter gezaubert.

Es war einmal….

Ein Baubescheid, der von 561...(weiterlesen) >

Nichts berührt uns wie das Unberührte.

großartige Kampagne der österr. Nationalparks: Videos, Plakate:


27.04.2017 Fristverlängerung gewährt

Gute Nachrichten! Die Frist für die Erstellung unseres Gegengutachtens wurde bis Ende Mai verlängert.


22.04.2017 TAGESPRESSE: Naturschützer spüren am Rohrspitz Aufwind

Laut Landesverwaltungsgericht dürfen die Organisationen ein Privatgutachten einbringen.

Die Naturschutzorganisationen zeigen sich hocherfreut: Der Präsident des Landungsverwaltungsgerichts (LVwG), Nikolaus Brandtner, hat dem Antrag, ein Privatgutachten in der Causa Rohrspitz einbringen zu können, stattgegeben. „Ein Experte hierfür ist bereits gefunden. Es dürfte ein Leichtes sein, anhand der uns vorliegenden Daten nachzuweisen, dass das Areal bereits jetzt in einem desolaten Zustand...(weiterlesen) >
Geraldine Reiner

14.04.2017 Parteistellung für Naturschutzorganisationen!

Es gibt hervorragende Neuigkeiten! Richter Brandtner vom Landesverwaltungsgerichtshof bleibt offenkundig bei seiner "vorläufigen Rechtsmeinung" zur Parteistellung von Naturschutzorganisationen im Fall des Bauvorhabens am Rohrspitz: Per Bescheid gesteht er uns zu, ein eigenes Gutachten in der Sache einzubringen. Ein Experte hierfür ist bereits gefunden. Es dürfte ein Leichtes sein, anhand der uns vorliegenden Daten nachzuweisen, dass das Areal bereits jetzt in einem desolaten Zustand ist, und keinerlei weiteren Expansionen verträgt.

25.03.2017 TAGESPRESSE: Der Rohrspitz vor Gericht

Am Freitag ging es am Landesverwaltungsgericht zur Sache.

BREGENZ
Ursprünglich hätte die Verhandlung direkt am Rohrspitz stattfinden sollen. Doch die Proteste zeigten offenbar Wirkung. Gestern, Freitag, wurden die Beschwerden von Naturschutzbund, BirdLife, Naturfreunde und WWF St. Gallen sowie zwei Grundeigentümern gegen den positiven Bescheid der BH Bregenz zum Bauprojekt am Salzmann-Hafen im Landesverwaltungsgericht (LVwG) verhandelt. Ganz reibungslos ging es allerdings auch diesmal...(weiterlesen) >
Geraldine Reiner

19.03.2017 Aarhus-Konvention: Greift das Landesverwaltungsgericht der Landesregierung vor?

Am Freitag, 24. März 2017, von 09:00 bis 14 Uhr, verhandelte das Vorarlberger Landesverwaltungsgericht die Beschwerden von vier Naturschutzorganisationen, und drei Privatiers, darunter der Bauwerber selbst (!) gegen den positiven Baubescheid der BH-Bregenz im Natura 2000 Gebiet am Rohrspitz.

Dabei geht es um weit mehr als den geplanten Ausbau.

Es geht auch darum, ob das Gericht der Regierung vorgreift und den Beschwerdeführern Parteistellung im Verfahren zugesteht.

Gem. Aarhus-Konvention...(weiterlesen) >

20.01.2017 KOMMENTAR: Lug und Trug im Umweltschutz

Manche fanden es lustig. Ein kanadischer Insektenforscher hat gerade eine bisher unbekannte Mottenart nach Donald Trump benannt, der heute als amerikanischer Präsident angelobt wird. Die gelblich-weißen Schuppen auf dem Kopf erwachsener Männchen seien besonders auffällig. Der Forscher sah darin eine Ähnlichkeit mit der Haarpracht Donald Trumps, sodass er sich entschloss, der neu aufgetauchten Motte den Namen Neopalpa donaldtrumpi zu geben. Er will damit den zukünftigen US-Präsidenten aufrütteln,...(weiterlesen) >
Arnulf Häfele

01.12.2016 EuGh Urteil räumt NGOs und Nachbarn Klagerechte ein

Es gibt eine neue Entscheidung des EuGH zu Aarhus und Naturschutz.
Eine slowakischen Waldschutzorganisation erhält Parteistellung in einem Verfahren.
Laut dem Urteil muss die Öffentlichkeit in allen Natura2000-Gebieten angehört werden!
Diese Entscheidung hat auch Einfluss auf das Verfahren am Rohrspitz...

Bisher war nicht abschließend geklärt wie die Aarhus Konvention und die Habitat-RL aus Sicht des EU-Rechts zusammen wirken. Der EuGH sagt nun Folgendes:
1.) Für alle NVP*-Verfahren...(weiterlesen) >

30.09.2016 TAGESPRESSE: Beschwerde gegen Salzmann-Projekt


Vorarlberger Nachrichten vom 30.09.2016 (von Anton Walser)

Naturschutzbund macht gegen Hafenbaupläne am Rohrspitz bei Behörde mobil.

FUSSACH, BREGENZ. Zwei Jahre lang wurde das Projekt geprüft und unter die Lupe genommen. Dann erteilte die Bezirksbehörde Bregenz dem lange Zeit umstrittenen Hafenprojekt von Günther Salzmann grünes Licht. Die geplanten Baumaßnahmen...(weiterlesen) >
Anton Walser

14.09.2016 LESERBRIEF: Naturgenuss? Mitnichten!



Erschienen im "Wann&Wo" am Mi, 14. Sept. 2016
Am Rohrspitz kumuliert an sonnigen Sommerabenden mit zermürbender Regelmäßigkeit eine Kakophonie aus heulenden Bootsmotoren und Bass-lastiger Disco-Mugge, gespickt mit den Juchzern der Bananenboot-Fahrer, die laut Werbetext der Salzmann Yachting Gmbh gerade „einen rasanten Ritt“ durchs Natura 2000 Gebiet machen.
Ist das...(weiterlesen) >
Elke Wörndle